Das sagen unsere Teilnehmer

Eine sehr anregende und auch kurzweilige Veranstaltung. Vielen Dank! Ich habe (hoffentlich) dazu gelernt und wieder neue Aspekte für die Arbeit

Schön! „Platt“ auf die Erde geholt :-) Viele Übungsmöglichkeiten!

1-2017
Dank für die warme Aufnahme und die einfühlsamen, freilassenden Betrachtungen. Der Blick wird liebevoll geschärft für die Besonderheiten und Nuancen der „Modelle“. Die Begegnungen bereichern mich für meinen Alltag und der Blick in meine Augen haben mich erwärmt!

— Diese Teilnehmerin war Beobachtungsmodell ausschließlich für die Augen

2-2016
Ich fand das Seminar sehr gut aufgebaut und strukturiert.
Gerne hätte ich mehr Praxisbeispiele oder eine Fallbesprechung gehabt. Die Seminarzeiten wurden gekürzt, am Samstag wegen dem Essen und am Sonntag war bereits um 12.10 Uhr Schluss. Warum konnten wir nicht länger arbeiten?

— Das Organisations-Team entschied sich ob der Dichte und Fülle der gemeinsamen Arbeit spontan für die Begrenzung.

Ich fand die Zeit mit Joep sehr kurz und hätte mir mehr gemeinsame Zeit gewünscht, da sein Wissen und die Art und Weise, wie er es vermittelt, einfach toll ist! Ich kann mehr „aushalten“!

2-2016
Organisation und Inhalte fand ich stimmig und schön. Ich bin stolz auf euch fünf Freunde, dankbar und fahre freudevoll heim.

2-2016
Danke für die klar strukturierte Fortbildung, die genügend Raum für Pausen, Begegnung und Austausch bot. Inklusive „Ausstellungsbesuch“ – Wunderbar!
Eine Bitte für die Weiterarbeit: „1. und 2. Jahrsiebt – gesunde Grundlagen und Vielfalt für alles Weitere …“

1-2017 Alexander Schaumann … – bitte immer wieder!
In Dornach hat er im Zusammenhang mit der Menschenbetrachtung über die Bildung des sogeannten moralischen Äthers gesprochen. Darüber würde ich gerne noch mehr hören. Danke für die tip-top-Organisation, wie immer!

2-2016
Danke für die vielen wichtigen Impulse dieses Wochenendes!

2-2017
Ein wunderbares Seminar, um im Hier und Jetzt anzukommen, nicht im Kopf zu sein, aber den Intellekt nicht zu vernachlässigen. Übungen, die zentrieren und die Phantasie und die Kreativität fördern. Gerne eine Fortsetzung mit Herrn Breme.

— Er hat bereits für Juni 2018 zugesagt

2-2016
Danke. Danke. Danke. Danke.
Ich wünsche mir immer nur zwei Tage. Mir waren drei Tage zu viel.

— Zweitägige Fortbildungen ist Standard, dreitägige die Ausnahme!