Rücktrittskonditionen

Es gibt einige wesentliche Punkte, die für die gelingende Organisation der ExtraKurse-Weiterbildungen wichtig sind. Dazu gehören Vereinbarungen bezüglich des Anmeldeprozederes und des möglichen Rücktritts von einer zuvor gebuchten Veranstaltung. Wir bitten Sie, diese Vereinbarung zu beachten und die Kenntnisnahme zu bestätigen. Vielen Dank!

  1. Die schriftliche Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur gleichzeitigen Zahlung der Kursgebühr.
  2. Die Zahlung ist direkt mit der Anmeldung zu überweisen und muss bis 7 Tage (18 Uhr) vor Beginn des Seminars / Veranstaltung auf dem Konto von ExtraKurse verbucht sein.
  3. Keine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung und Bezahlung.
  4. Es gibt keine zusätzliche Anmelde-Bestätigung nach Eingang der Teilnahmegebühr. Drei Wochen vor Seminarbeginn werden fehlende Überweisungen per Mail erinnert.
  5. Anmeldungen zu den Veranstaltungen von ExtraKurse GbR sind nur über die Homepage der ExtraKurse möglich. Meldungen bei KollegInnen oder Referenten sind ausgeschlossen.
  6. Die Veranstaltung kann bis 14 Werktage vor Beginn von den TeilnehmerInnen schriftlich per Mail abgesagt werden. Es entstehen Bearbeitungskosten in Höhe von 50 €. Maßgebend ist das Datum des Eingangs beim Veranstalter. Bei späteren Absagen ist der volle Kursbeitrag zu entrichten. Der Grund der Nichtteilnahme oder Absage ist dafür unerheblich. Bei unentschuldigtem Fernbleiben gilt ebenfalls die o.g. Vereinbarung.
  7. Bei zu geringen Anmeldungen kann das Seminar von den Veranstaltern bis 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn abgesagt werden, ohne dass hieraus Rechtsansprüche erhoben werden können. Die Seminargebühr wird in diesem Fall sofort und ohne Abzüge erstattet.
  8. Bei zu vielen Anmeldungen gibt es eine Warteliste. Sobald die Teilnahmegrenze erreicht ist, wird dies auf dem Anmeldeformular sichtbar gemacht. Bei Nachrückungen informiert ExtraKurse GbR die Teilnehmenden auf der Warteliste in der Reihenfolge der Anmeldungen. Wenn keine Benachrichtigung bis zum Seminarbeginn erfolgt, ist kein Platz frei geworden.
  9. Die Veranstalter haften bei Ausfall des Seminars in Fällen höherer Gewalt nicht für die entstandenen Kosten der Teilnehmenden. Die Seminargebühr wird auch in diesem Fall sofort und ohne Abzüge erstattet. Dies gilt ebenso für eine unvorhersehbare Absage des Dozenten (z. B. bei Erkrankung, Tod, Unfall). Sofern möglich, wird ein Nachholtermin als Ersatz angeboten.

Stand November 2017