Das sagen unsere Teilnehmer

1-2017
Ich gehe erfüllt und gestärkt nach Hause. Mir hat die Vorgehensweise von Herrn Schaumann sehr gefallen.
Der Stundenplan war in seiner Verteilung von „Arbeiten“ und Pause sehr gut verteilt – gutes Maß.
Die Kaspar-Hauser-Schule ist ein wohltuender Ort für Kurse und Seminare.

2-2016
Danke für das bereichernde Wochenende!

2-2018
Die Wertschätzung dem Leben gegenüber war für mich ein herausragendes Element dieser besonderen Darstellung von Herrn Breme.

Vielen Dank! … an Joep und an die Organisation! Ihr seid großartig!

2-2017
Ich kann nicht mit Ton! Zu viele Widerstände!

Alles gut!

Ein wunderbares Fortbildungswochenende. Voller Fülle und Anregungen, aber auch weiterhin mit vielen Fragen, die nach Antworten suchen. Die Einheit mit den Farben ging mir ein wenig zu flott und zum Teil verpasste ich dabei auch den gedanklichen Anschluss. Dennoch gehe ich mit vielen Schätzen wieder nach Hause mit dem Vorsatz: Trial and error. Mehr Mut zum Tun! Ein herzliches Dankeschön an Joep und die Organisatorinnen!

— Beim nächsten Mal, wenn es zu flott geht, einfach stoppen und nachfragen! Die ExtraKurse-Dozenten nehmen ihren Faden nach einer Fragenunterbrechung Dank ihres Könnens wieder leicht auf.

Danke für dieses anregende Wochenende. Ganz prima rundum, nur … Auch wenn Pausen wichtig sind: Für Joep mehr Zeit einplanen. Freitags Joep trotz Vorbesprechungen 1 1/2 Stunden geben. Am Samstag Pausen evtl. kürzen, damit Joep mehr Raum hat. Das war definitiv zu kurz. Dafür war die Gruppenarbeit zu lang, bzw. Joeps Meinung wäre noch wichtig gewesen. Wünschenswert: mehr Erfahrungen von allen Teilnehmenden austauschen: „Was mache ich, wenn ich das und das bei einem Kind sehe?“
Alles Gute und Gottes Führung.

— Joeps aktive Dozentenzeit ist mit ihm abgestimmt. Sein lebendiger Kosmos, den er uns aufspannt, braucht die Selbsterarbeitung des Gehörten während der Gruppenarbeit als Prozess der Willensbildung. Die Pausen bieten Raum für gewünschten Erfahrungsaustausch

2-2016
Vielen Dank für die drei Tage!!! Respekt, so viel Arbeit!!! Vorschlag für die Zukunft: zwei zusammengerückte Tage würden eventuell konstruktiver.

— Zweitägige Fortbildungen ist Standard, dreitägige die Ausnahme!

2-2016
Alles gut gemacht!

2-2016
Eure Buffet-Idee ist so nährend wie die Inhalte des Seminars!